Dokumente mit dem Schlüsselwort
 Finanzierung

neueste zuerste | älteste zuerste | A-Z | Z-A

CORAktuell 6. Jg. 2005

Fachinformationsdienst CORAktuell - 6. Ausgabe - November 2005
Thema: "Gewalt und Gesundheit"

Größe: 536 KB | Format: pdf | Datum: 06.05.2008


CORAktuell 10. Jg. 2006

Fachinformationsdienst CORAktuell - 10. Ausgabe - November 2006
Thema: "Was hat die Frau vom Frauenhaus?"

Größe: 663 KB | Format: pdf | Datum: 06.05.2008


CORAktuell 16. Jg. 2008

Fachinformationsdienst CORAktuell - 16. Ausgabe - März 2008
Themen:
Diskussionsforum zur Täterarbeit
Finanzierung Frauenhaus

Größe: 222 KB | Format: pdf | Datum: 06.05.2008


FH Greifswald-Pressemitteilung

Größe: 25 KB | Format: pdf | Datum: 28.09.2011


FH Greifswald-Pressemitteilung

Aus für Frauenhaus in Greifswald droht - Spendenaufruf gestartet

Größe: 25 KB | Format: pdf | Datum: 29.09.2011


PresseInfo des Paritätischen

Finanzierung der Unterstützungseinrichtungen bei häuslicher Gewalt unzureichend

Größe: 18 KB | Format: docx | Datum: 24.11.2011


Abschlussbericht der Bestandsaufnahme spezialisierter Beratungsangebote bei sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend in folgenden Untersuchungsteilen

Bestandsaufnahme spezialisierter Beratungsangebote bzw. spezialisierter Beratungsstellen für Menschen, die von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend betroffen sind. Finanzierungspraxen von spezialisierten Beratungsstellen für Menschen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind – Untersuchung unterschiedlicher Finanzierungsmodelle im Hinblick auf Gelingens‐ und Belastungsfaktoren.

Größe: 2 MB | Format: pdf | Datum: 10.04.2012


Abschlussbericht Bestandsaufnahme 2012

Bestandsaufnahme spezialisierter Beratungsangebote bzw. spezialisierter Beratungsstellen für Menschen, die von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend betroffen sind. Finanzierungspraxen von spezialisierten Beratungsstellen für Menschen, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind – Untersuchung unterschiedlicher Finanzierungsmodelle im Hinblick auf Gelingens‐ und Belastungsfaktoren.

Größe: 2 MB | Format: pdf | Datum: 10.04.2012


Rechtliche Anforderungen und Möglichkeiten der Ausgestaltung und Finanzierung des Hilfesystems bei Gewalt

Gutachten: "Rechtliche Anforderungen und Möglichkeiten der Ausgestaltung und Finanzierung des Hilfesystems bei Gewalt" von Prof. Dr. Dagmar Oberlies (Fachhochschule Frankfurt am Main) im Auftrag des bff

Größe: 398 KB | Format: pdf | Datum: 28.06.2012


Drucksache 6/966 zur Finanzierung von Frauenunterstützungseinrichtungen

KLEINE ANFRAGE der Abgeordneten Silke Gajek, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Finanzierung von Frauenunterstützungseinrichtungen und ANTWORT der Landesregierung

Größe: 155 KB | Format: pdf | Datum: 11.12.2012


Kernforderungen BAGFW Jugend Familie

Kernforderungen für einen Koalitionsvertrag und das Regierungsprogramm

Größe: 552 KB | Format: pdf | Datum: 01.11.2013


Pressemitteilung Paritaetischer MV 2013

Zum internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November fordert der Paritätische Mecklenburg-Vorpommern einen besonderen Schutz- und Betreuungsbedarf von Gewalt betroffenen Kindern. Denn Gewalt gegen Frauen trifft immer auch die Kinder. So ist fast die Hälfte aller Schutzsuchenden in Frauenhäusern Kinder.

Größe: 31 KB | Format: doc | Datum: 22.11.2013


Stellungnahme der Ministerien M-V Petitionsausschuss 13 08 2015

Der Petitionsausschuss des Landtages M-V hat nach seiner öffentlichen Beratung zur Petition Opferschutz als Pflichtaufgabe am 25.06.15 Stellungnahmen des Justizministeriums, des Ministeriums für Inneres und Sport und des Ministeriums für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, sowie des Finanzministeriums eingeholt. Hier ist die 6-seitige Antwort vom 13. August 2015.

Größe: 404 KB | Format: PDF | Datum: 28.08.2015


Endbericht der Studie zur Bedarfsermittlung zum Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder in Bayern

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden die folgenden konkreten Fragestellungen systematisch wissenschaftlich untersucht, um hieraus Handlungsstrategien für das bayerische Unterstützungssystem und seine Weiterentwicklung abzuleiten:

1. Welche Indikatoren sind sinnvoll, um bestehende Bedarfe in Bayern festzustellen bzw. anhand von welchen Kriterien können bestehende Bedarfe und das Vorliegen einer adäquaten Versorgung empirisch ermittelt werden?

2. Wo lassen sich anhand der Untersuchung des Versorgungssystems und seiner Nutzung im regionalen Vergleich Hinweise auf eine gute Bedarfsdeckung, wo ggf. Lücken und ein Nachbesserungsbedarf im Hinblick auf das aktuelle Unterstützungsangebot in Bayern feststellen?

3. Welche Betroffenengruppen sind bislang gut versorgt und können gut erreicht werden; wo ist eine verbesserte Versorgung und ein Ausbau der Angebote und Zugänge sinnvoll und notwendig?

4. Welche kurz- und langfristigen Handlungsstrategien lassen sich aus den Erkenntnissen der Bestandsaufnahme und der Bedarfsermittlung für Bayern ableiten?

Größe: 3 MB | Format: pdf | Datum: 08.06.2016