SeLA hat ein Facebookprofil!
14.07.2016

Ab sofort pflegt SeLA ein Facebookprofil.

Neben der Homepage www.fhf-rostock.de/SeLA/ können aktuelle Infos auf dem Facebookprofil von SeLA gelesen werden. Dahinter steht der Vernetzungsgedanke mit anderen Hilfeeinrichtungen, Veranstaltungen, Organisationen und Einzelpersonen, die in der Beratungsarbeit dringend notwendig ist.

Sexuelle Inhalte werden nicht selten bei Facebook gelöscht und neue Einträge partiell nicht zugelassen. Es liegt nun in der "Natur" unserer Arbeit über Sex zu diskutieren und uns mit anderen Profilen, die mit Sex zu tun haben zu vernetzen. Da wir Postings zu Sexarbeit und Sexualität veröffentlichen, kann das Beratungsstellenprofil manchmal still bleiben, weil wieder ein Posting mit sexuellem Inhalt von den Betreiber*innen geblockt wurde.

Vernetzt euch mit uns für aktuelle Infos www.facebook.com/selbstbestimmtlebenundarbeiten/