Interdisziplinäre Tagung Opferschutz am 16. Juni 2016
07.06.2016

Stärkung der Opferrechte in Mecklenburg-Vorpommern

Primäres Anliegen dieser Fachtagung ist ein interdisziplinärer fachlicher Austausch zwischen Vertretern/innen der Landespolizei und der Justiz, um eine enge Verzahnung der am Strafverfahren beteiligten Stellen für eine Stärkung der Opferrechte in Deutschland und in Mecklenburg-Vorpommern zu ermöglichen. Neben den wesentlichen Änderungen des 3. ORRG werden auch die Trauma- und Opferambulanzen in Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt und wesentliche Ableitungen für das Strafverfahren der beteiligten Stellen erörtert. Zudem soll für Möglichkeiten des adäquateren Umgangs mit traumatisierten Opfern sensibilisiert werden.

Teilnahmegebühren werden nicht erhoben.

Den Link zum detaillierten Programm und Details zur Anmeldung finden Sie hier.